Kostenlose Kreditkarten – Das sind die fünf Besten in 2021

Kostenlose Kreditkarten – Das sind die fünf Besten in 2021

 

Ob beim Einkaufen im Supermarkt oder Online-Shopping, die meisten Kunden bezahlen inzwischen lieber mit Kreditkarte statt Bargeld. In Zeiten der Kontaktvermeidung hat das kontaktlose Bezahlen stark zugenommen. Die moderne Plastikkarte, die beispielsweise in Frankreich schon lange zum Einkaufsalltag gehört, hat hierzulande viele Anhänger gewonnen.

Der ständige Begleiter soll alle Grundfunktionen erfüllen. Kontaktloses Zahlen gehört inzwischen zur Standardausstattung. Allerdings soll die Karte nicht nur viel leisten, sondern auch günstig sein.

Zum einen sollte die jährliche Gebühr gering, möglichst kostenlos, sein. Anderseits gibt es bei Kreditkarten auch Kosten die pro Transaktion entstehen. Diese sind für Kunden im Inland in der Regel ebenfalls kostenlos, allerdings gewinnen sie im Auslandseinsatz durchaus an Relevanz.

Im folgenden sind die fünf besten, kostenlosen Kreditkarten 2021 aufgeführt, bei denen nicht nur keine Jahresgebühr anfällt, sondern auch sehr geringe Entgelte für den Auslandseinsatz. Gruppiert werden die Kreditkarten-Favoriten danach, ob die Karte ohne oder nur mit Eröffnung eines Girokontos ausgegeben wird.

 

Kostenlose Kreditkarten ohne Girokonto

 

In Fällen, in denen die Kreditkarte ohne Girokonto beantragt werden kann, erfolgt das Begleichen der Kreditkarten-Umsätze per Überweisung oder Lastschrift nach Rechnungsstellung. Das Zahlungsverfahren muss bei der Vertragseröffnung mit dem Anbieter gewählt werden. Es kann später angepasst werden.

Die aktuell beste, kostenlose Kreditkarte ist die Barclaycard Visa-Karte. Sie hat dauerhaft 0 Euro Jahresgebühren, und alle Bargeldabhebungen und Gebühren beim Einsatz im europäischen oder weltweiten Ausland sind ebenfalls kostenlos. Die Begleichung der Kreditkarten-Rechnung erfolgt monatlich per Lastschrifteinzug, oder auf Wunsch durch Ratenzahlungen.

Sehr gute Konditionen bietet die GenialCard der Hanseatic Bank, bei der es sich ebenfalls um eine Visa-Karte handelt. Diese Karte ist ohne Jahresgebühr, das Bezahlen im Ausland und Abheben am Geldautomaten gebührenfrei. Die Begleichung der Umsätze ist über flexible Ratenzahlungen, oder Überweisung und Lastschrifteinzug, möglich.

Ein weiterer kostenloser Kreditkartenkandidat der Hanseatic Bank ist die awa7 Visa-Kreditkarte. Die Konditionen dieser Karte entsprechen denen der GenialCard. Allerdings hat man mit diesem kleinen Begleiter die Möglichkeit die CO2-Bilanz zu verbessern, indem bei der Eröffnung 10 Bäume und für je 100 Euro Umsatz ein weiterer Baum gepflanzt wird.

Eine kostenlose Mastercard bietet die TF Bank an. Diese ist ohne Jahresgebühr, Bezahlen ist weltweit gebührenfrei, allerdings sollte bei Bargeldabhebungen das Kreditkarten-Konto zeitnah durch eine Überweisung beglichen werden. Dieser kleine Nachteil wird durch einige Versicherungsleistungen, wie etwa Auslands-Krankenversicherung, Reise-Unfallversicherung, Reise-Rücktrittsversicherung und Reisegepäck-Versicherung, ausgeglichen.

 

Kostenlose Kreditkarten mit Girokonto

 

Die beste kostenlose Kreditkarte, die an die Eröffnung eines Girokontos gebunden ist, ist die Visa-Card der DKB. Um die Karte zu beantragen, muss ein DKB Cash Konto eröffnet werden. Die Kreditkarte kann mit beantragt werden, und ist in jedem Fall ohne Jahresgebühr.

Um von der weltweiten Kostenfreiheit der DKB Visa zu profitieren, muss sich das Vertragsverhältnis im Aktivkunden-Status befinden. Durch einen regelmäßigen Geldeingang ist dies problemlos zu bewerkstelligen. Dann ist die chice schwarze Karte ein sorgloser Begleiter, da durch die automatische Abbuchung vom Konto kein Rechnungsausgleich bedacht werden muss.

Das sind die 5 besten, kostenlosen Kreditkarten in 2021: Barclaycard Visa, GenialCard Visa, awa7 Visa, TF Bank Mastercard und DKB Visacard. Alle genannten Karten sind ohne Jahresgebühr, und im weltweiten Einsatz kostenlos und verlässlich.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.